Veröffentlichen von Datensätzen

Ein Datensatz hat einen bestimmten Lebenszyklus: Er beginnt im Back-Office (unveröffentlicht), Sie konfigurieren die Quellen, die Prozessoren sowie die Sicherheit und veröffentlichen ihn dann. Der Datensatz erscheint im Front-Office (gemäß den Sicherheitsregeln). Nehmen Sie Änderungen an Datensätzen vor, werden sie in die Veröffentlichungsversion gepusht, wenn Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen klicken. Sie können einen Datensatz jederzeit über die Schaltfläche Veröffentlichung aufheben aus dem Front-Office entfernen.

../../_images/publish_actions.png

Aktionen

  • Veröffentlichen: Datensatzänderungen live schalten. Die Dauer dieser Aktion kann unterschiedlich sein und hängt davon ab, ob lediglich Metadaten oder das Datensatzschema geändert wurden.

  • Veröffentlichung aufheben: Entfernt einen Datensatz aus dem Katalog und alle Einträge werden gelöscht. In einigen Fällen kann es zu Datenverlusten kommen (Echtzeit ohne Wiederherstellung, spezifische Konnektoren).

  • Abbrechen: Sendet den Befehl Abbrechen an den Verarbeitungsprozess. Lässt den Datensatz in einem sauberen aber unvollständigen Zustand (nicht alle Einträge wurden verarbeitet).

Status

Die Datensatzverarbeitung erfolgt asynchron, um die beste Leistung und Störungsfreiheit mit anderen Verarbeitungsaufgaben zu gewährleisten. Während der Verarbeitung kann ein Datensatz mehrere Status erreichen.

  • In Warteschlange: Die Verarbeitungsaufgabe wartet auf den Start.

  • Verarbeitung: Einträge werden vom Konnektor extrahiert, Prozessoren angewendet und die Opendatasoft-API stellt das Ergebnis zur Verfügung. Die Anzahl an Einträgen steigt in diesem Schritt.

  • Veröffentlichung aufheben: Datensatz wird von der API entfernt.

  • Abbruch der Verarbeitung: Der Befehl Abbrechen wurde an die Plattform gesendet. Die Datensatzverarbeitung wird innerhalb der nächsten Minute gestoppt.

  • Limit erreicht: Der Benutzer, der den Verarbeitungsauftrag gestartet hat, hat die zulässige Quote erreicht. Er überschreitet eins der Limits (von der Domain oder der Benutzergruppe).