Prozessor "Datensätze verbinden"

Dieser Prozessor ermöglicht es, zwei Datensätze zu verbinden. Beide Datensätze müssen jedoch ein gemeinsames Feld haben, damit sie verbunden werden können.

Beispiel: ein Datensatz A kann mit Daten angereichert werden, die sich in einem Datensatz B befinden. Wenn die Datensätze A und B ein gemeinsames Feld haben, können diese Datensätze zusammengefügt werden, um ein Feld von Datensatz B in Datensatz A zu übertragen.

Wichtig

Der Prozessor "Datensätze verbinden" kann standardmäßig nur mit Remote-Datensätzen mit weniger als 100.000 Einträgen verwendet werden. Wenn ein Prozessor "Datensätze verbinden" zusätzlich für einen geplanten Datensatz eingesetzt wird, so wird die Verbindung erst dann angewendet, wenn sich die Ressource geändert hat. Nehmen wir das Beispiel, dass ein Prozessor "Datensätze verbinden" für einen geplanten Datensatz A Werte aus einem Datensatz B abruft. Befinden sich jetzt neue Werte im Datensatz B und haben sich die Ressourcen von Datensatz A nicht geändert, ruft die geplante Verarbeitung keine neuen Werte aus Datensatz B ab.

Den Prozessor einrichten

Befolgen Sie die Anweisungen der unteren Tabelle, um die Parameter des Prozessors "Datensätze verbinden" einzurichten.

Beschriftung

Beschreibung

Obligatorisch

Datensatz

Datensatz, der für die Verbindung verwendet wird; dieser kann aus den Datensätzen des Portals oder dem Netzwerk von Opendatasoft ausgewählt werden.

ja

Lokaler Schlüssel

Lokales Feld, mit dem die entsprechenden Einträge im Remote-Datensatz identifiziert werden sollen. Es kann mehr als ein Schlüssel angegeben werden.

ja

Remote-Schlüssel

Remote-Feld mit dem lokalen Schlüssel. Hierbei kann es sich um eine Liste handeln.

ja

Ausgabefelder

Die Liste der abzurufenden Felder des Remote-Datensatzes.

ja

Alle Felder abrufen

Um alle Felder des Remote-Datensatzes abzurufen.

nein

Groß- und Kleinschreibung beachten

Um den Feldnamen ohne Akzente und in Kleinbuchstabenformat abzurufen

nein

Eine Zeile

In bestimmten Fällen kann der Remote-Datensatz mehr als eine Zeile enthalten, die mit dem lokalen Schlüssel übereinstimmen. In diesem Fall können Sie die Duplikate minimieren (d. h. eine einzige Zeile erzeugen, die mehrwertige Felder enthält) oder auch nicht.

nein

Trennzeichen

Auszufüllen, wenn "Eine Zeile" eingestellt ist. Bestimmt das Zeichen, das verwendet werden soll, um Werte im generierten Feld zu trennen.

nein

Beispiele

Einfache Verbindung

Datensatz A: Liste der Taxistationen in Paris (Der Name dieses Datensatzes lautet: paris_taxis_stations).

station_id station_name

station_adresse

1

Eiffelturm

69 quai Branly, 75007 Paris
2 Rennes - Montparnasse 1 place du dix huit Juin 1940, 75006 Paris

Datensatz B: Die Anzahl der Taxis, die pro Station in Paris warten.

station_id

Anzahl

1 10
2 15

Datensatz A, nachdem er unter Einsatz des Prozessors "Datensätze verbinden" mit einem Feld aus Datensatz B angereichert wurde:

station_id

Anzahl

station_name

station_adresse

1 10

Eiffelturm

69 quai Branly, 75007 Paris
2 15 Rennes - Montparnasse 1 place du dix huit Juin 1940, 75006 Paris

Wenn der Parameter "Eine Zeile" eingestellt ist

Hinweis

Die Beispieldatensätze, die im folgenden Beispiel verwendet werden, sind dieselben wie im vorherigen Beispiel.

Datensatz A enthält zwei Zeilen für die erste Station:

station_id station_name

station_adresse

1

Eiffelturm

69 quai Branly, 75007 Paris
1 Quai Branly 69 quai Branly, 75007 Paris
2 Rennes - Montparnasse 1 place du dix huit Juin 1940, 75006 Paris

Wenn "Eine Zeile" eingestellt ist (mit dem Trennzeichen "|"), erhält man folgendes Ergebnis:

station_id

Anzahl

station_name

station_adresse

1 10

Eiffelturm|Quai Branly

69 quai Branly, 75007 Paris|69 quai Branly, 75007 Paris
2 15 Rennes - Montparnasse 1 place du dix huit Juin 1940, 75006 Paris

Wenn "Eine Zeile" nicht eingestellt ist, erhält man folgendes Ergebnis:

station_id

Anzahl

station_name

station_adresse

1 10

Eiffelturm

69 quai Branly, 75007 Paris
1 10 Quai Branly 69 quai Branly, 75007 Paris
2 15 Rennes - Montparnasse 1 place du dix huit Juin 1940, 75006 Paris

Verbindung mit verschiedenen Feldtypen

Ganze und Dezimalzahlen sowie Textfelder mit numerischen Werten können zusammengefügt werden.

Datensatz A: mit Dezimalfeldern und Textfeldern mit numerischen Werten.

insee_code (Text)

bloom_competition_result (Dezimalzahl)

01262 2.0
90010 4.0
57355 2.0

Datensatz B: mit Ganzzahlfeldern

bloom_ranks (Ganzzahl)

2

Datensatz A nach der Verwendung des Prozessors "Datensätze verbinden": Die Übereinstimmung zwischen den Werten "2" und "2.0" ist trotz des unterschiedlichen Typs erfolgreich.

insee_code (Text)

bloom_competition_result (Dezimalzahl)

01262 2
57355 2

Es ist möglich, einen zweiten Prozessor zur Datensatzverbindung, z. B. für diesen Datensatz C, zu verwenden:

city (Text)

insee_code (Ganzzahl)

postal_code (Text)

Montluel 1262 01120
Belfort 90010 90000
Kalhausen 57355 57412

Datensatz A, nachdem er mit Datensatz B und Datensatz C verbunden wurde:

insee_code (Text)

bloom_competition_result (Dezimalzahl)

city (Text)

postal_code (Text)

01262 2 Montluel 01120
57355 2 Kalhausen 57412

Trotz des unterschiedlichen Formats beim insee_code war der Abgleich erfolgreich. Der Abgleich funktionierte sogar für den Wert "1262" im ersten Datensatz (beachten Sie das Fehlen der führenden 0, da es ein Ganzzahlwert ist), der dem Wert "01262" im zweiten Datensatz zugeordnet wurde. Während die meisten Spaltentypen mit dem Prozessor "Datensätze verbinden" abgerufen werden können, geben Dateitypspalten nicht die tatsächliche Ressource über den Prozessor an, sondern stattdessen den Namen der hinterlegten Ressource.