Ein Datensatz-Schema definieren

Jeder Datensatz folgt einem Schema. Das vollständige Festlegen und Konfigurieren eines Datensatz-Schemas bedeutet:

Processing tab when publishing a new dataset

Eine Beschriftung ändern

Die Opendatasoft-Plattform ruft die Standardfeldbeschriftungen aus dem Quelldatensatz ab. Es ist jedoch möglich, jede Beschriftung eines Datensatz-Feldes zu ändern.

Hinweis

Wir empfehlen, gut geschriebene, explizite Beschriftungen zu verwenden. Beachten Sie außerdem, dass diese Beschriftungen allen Portalbenutzern im Front-Office angezeigt werden. Deshalb sollten Sie möglicherweise anstelle von geschäftsspezifischen Begriffen einfache Beschriftungen auswählen, um sicherzustellen, dass die Daten von einer großen Zielgruppe verstanden werden.

Um eine Beschriftung zu ändern:

  1. Wählen Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" die aktuelle Beschriftung des gewünschten Feldes aus.

  2. Geben Sie eine neue Beschriftung ein. Diese kann Sonderzeichen enthalten.

  3. Klicken Sie außerhalb des Bereiches für die Beschriftung oder drücken Sie die Eingabe-Taste, um die Änderungen zu übernehmen.

Vorsicht

Das Ändern der Beschriftung eines Felds ändert in keiner Weise die technische Kennung dieses Felds. Diese ist im Konfigurationsmenü des Datensatzes zu finden.

Einem Feld eine Beschreibung hinzufügen

Für mehr Kontext oder Genauigkeit können Datensatz-Feldern Beschreibungen hinzugefügt werden.

Um einem Feld eine Beschreibung hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" auf das Textfeld für die Beschreibung des Feldes Ihrer Wahl.

  2. Geben Sie die Beschreibung ein.

  3. Klicken Sie außerhalb des Textfeldes für die Beschreibung, um diese zu übernehmen.

Die Feldbeschreibungen werden dann im Front-Office angezeigt:

  • im Datenschema-Bereich der Registerkarte "Informationen" des Datensatzes

  • in der QuickInfo der entsprechenden Felder in der Registerkarte "Tabelle"

Eine Feldtyp auswählen

Felder sind durch Typen gekennzeichnet. Abhängig vom gewählten Feldtyp verarbeitet und zeigt die Plattform Datensätze in einer bestimmten Weise an.

Um ein Typ für ein Feld auszuwählen:

  1. Klicken Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" auf das Feldtyp-Listenfeld des gewünschten Feldes.

  2. Wählen Sie den richtigen Typ für dieses Feld.

Es gibt 8 unterschiedliche Typen: Datum, DateTime, Dezimal, Integer, Geopunkt, Geoshape, Text und Datei.

Typ

Beschreibung

Datum

Feldwerte sind Daten. Das ideale Format ist das ISO 8601-Format ("JJJJ-MM-TT"). Die Plattform versteht jedoch auch andere Formate, wie: "JJJJ/mm/tt" oder "tt/mm/JJJJ".

Hinweis

Die Plattform versucht, das Eingabedatumsformat so genau wie möglich zu erkennen. Verwenden Sie im Falle einer schlechten Erkennung oder Mehrdeutigkeit den Prozessor Datum normalisieren, um das Format des Datumsfeldes zu bestimmen.

DateTime

Feldwerte sind eine Kombination aus Datum und Uhrzeit. Das ideale Format ist das ISO 8601-Format, d. h.: "JJJJ-mm-ttTHH:MM:ss+00:00", "JJJJ-mm-ttTHH:MM:ssZ" oder "JJJJmmttTHHMMssZ". Die Plattform versteht jedoch auch andere Formate, wie: "JJJJ-mm-tt-HH:MM:ss" oder "JJJJ-mm-tt HH:MM:ss".

Hinweis

Die Plattform versucht, das eingegebene DateTime-Format so genau wie möglich zu erkennen. Verwenden Sie im Falle einer schlechten Erkennung oder Mehrdeutigkeit den Prozessor Datum normalisieren, um das Format des Datetime-Feldes zu bestimmen.

Hinweis

Standardmäßig beziehen sich die Zeiteinträge auf die UTC-Zeitzone. Um die Zeitzone zu ändern, verwenden Sie den Prozessor Zeitzone einstellen.

Dezimal

Feldwerte sind Dezimalzahlen. Gültige Trennzeichen für den Dezimalteil sind "." oder ",".

Geopunkt

Feldwerte sind ein eindeutiger geografischer Ort, der im Format "<LAT>,<LON>" ausgedrückt wird, wie etwa "45.8,2.5".

Hinweis

Wenn Ihr Datensatz zwei Felder enthält, d. h. Breitengrad und Längengrad, nutzen Sie den Prozessor Create Geopunkt, um ein gültiges Geopunkt-Feld zu erstellen.

Geoform

Feldwerte sind geografische Formen, ausgedrückt in GeoJSON. Zum Beispiel:

{"type": "LineString",
 "coordinates": [ [100.0, 0.0], [101.0, 1.0] ]}

Hinweis

Funktionsgruppen werden nicht unterstützt.

Ganzzahl

Feldwerte sind ganze Zahlen. Sobald ein Gleitkommawert gefunden wird, wird er automatisch auf seinen ganzzahligen Teil übertragen.

Text

Feldwerte sind Textdaten.

Datei

Feldwerte sind Dateien, die mit einer der verfügbaren Methoden abgerufen werden, um einen Datensatz mit Mediendateien zu erstellen (mit dem Dateiprozessor, über eine Archivdatei oder mit einem bestimmten Extraktor). So wird ein Feld erzeugt, dessen Standardtyp die Datei ist. Dieser Feldtyp ist nur in diesem Fall verfügbar.

Felder als Facets einrichten

Mit Facets werden Filter für einen Datensatz bestimmt. Diese Filter sind im Front-Office auf der linken Seite der Datensatzdarstellung zu sehen. Sie erfüllen unterschiedliche Zwecke: sie helfen Nutzern dabei, bestimmte Einträge in einem Datensatz zu finden, oder ermöglichen die Erstellung von Diagrammen im Nachhinein (sind die Einträge eines Feldes keine Zahlen, können sie nur dann im Diagrammersteller oder der Analyseansicht verwendet werden, wenn sie als Facets eingerichtet wurden).

Hinweis

Felder, bei denen es sich um Geoformen oder Geopunkte handelt, können nicht als Facet eingerichtet werden.

Um ein Feld als Facet einzurichten:

  1. Wählen Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" das Feld, das Sie als Facet einrichten möchten. Wählen Sie dazu ein Feld, das sich als Filter eignet.

  2. Klicken Sie auf den Button icon-facet.

Feldoptionen konfigurieren

  1. Klicken Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" auf den Button icon-configuration des gewünschten Feldes.

  2. Konfigurationsoptionen ändern sich je nach Feldtyp und abhängig davon, ob das Feld als Facet eingerichtet ist. Befolgen Sie die passenden Anweisungen je nach gewählter Konfigurationsoption.

Konfigurationsoptionen sind für jedes Feld verfügbar

Konfigurationsoption

Beschreibung

Name

Technische Kennung des Feldes. Im Gegensatz zur Beschriftung erfüllt die technische Kennung keinen ästhetischen Zweck und kann keine Sonderzeichen (einschließlich Leerzeichen) enthalten. Technische Kennungen können beispielsweise verwendet werden, wenn eine benutzerdefinierte QuickInfo mit HTML erstellt wird.

Warnung

Durch die Änderung der technischen Kennung eines Felds können die Weiterverwendungen des entsprechenden Datensatzes (benutzerdefinierte QuickInfo, benutzerdefinierte Registerkarte oder Seiten) aufgehoben werden. Es kann auch problematisch sein, wenn die Quelle des Datensatzes (regelmäßig) aktualisiert wird: wird eine Quelle durch eine Neuere ersetzt, prüft die Plattform die technische Kennung der Felder beider Quellen, um eine Übereinstimmung zwischen den beiden zu finden und anschließend die alten Daten durch die neuen zu ersetzen.

Um die technische Kennung eines Feldes zu ändern:

  1. Wählen Sie die aktuelle technische Kennung des Feldes aus, die im Textfeld unter "Name" aufgeführt ist.

  2. Geben Sie eine neue technische Kennung ein. Sie darf keine Sonderzeichen enthalten.

  3. Klicken Sie außerhalb des Textfeldes oder drücken Sie die Eingabe-Taste, um die Änderung zu übernehmen.

Eindeutige ID

Jeder Eintrag hat eine eindeutige Kennung, die standardmäßig als Fingerabdruck sämtlicher Eintragsfeldwerte berechnet wird. Ist die Option "Eindeutige ID" für ein Feld aktiviert, werden Einträge mit der gleichen Kennung/ID (oder dem gleichen Wert) gelöscht, damit nur der letzte/älteste Eintrag im Datensatz verbleibt. Diese Vorgehensweise eignet sich vor allem für Echtzeit-Datensätze. So wird gewährleistet, dass bei einem Datensatz-Update alte Werte durch neue ersetzt werden, anstatt jedes Mal neue Einträge hinzuzufügen.

Um die Option "Eindeutige ID" eines Feldes zu aktivieren: Markieren Sie das Kontrollkästchen "Eindeutige ID".

Konfigurationsoptionen für Datums- und DateTime-Felder

Konfigurationsoption

Beschreibung

Präzision

Genauigkeitsgrad des Datums- und DateTime-Feldes.

Um den Genauigkeitsgrad zu bestimmen:

  1. Klicken Sie auf das Listenfeld "Präzision" des gewünschten Feldes.

  2. Wählen Sie einen Genauigkeitsgrad:

Für Datumsfelder:

  • Jahr: Nur das Jahr des Datums wird im Datensatz angezeigt

  • Monat: Nur der Monat und das Jahr des Datums werden im Datensatz angezeigt

  • Tag: Das vollständige Datum (Tag, Monat und Jahr) wird im Datensatz angezeigt

Für DateTime-Felder:

  • Stunde

  • Minute

Der Datensatz verfügt über eine vollständige DateTime-Anzeige (Stunden und Minuten). Ein Unterschied besteht für die Analyseansicht und den Diagrammersteller: hier kann der Genauigkeitsgrad zur Konfiguration des Diagramms angegeben werden.

Konfigurationsoptionen für Dezimal- und Ganzzahlfelder

Konfigurationsoption

Beschreibung

Einheit

Einheit des Feldes, die zusammen mit dem Dezimal- oder Ganzzahlwert angezeigt werden soll.

Um die Einheit eines Feldes zu bestimmen:

  1. Klicken Sie auf das Listenfeld "Einheit" des gewünschten Feldes.

  2. Wählen Sie die richtige Einheit aus der Liste aus.

Anzahl der anzuzeigenden Dezimalstellen bestimmen

Gewählte Anzahl an Dezimalstellen für alle Werte des Feldes.

Um die Anzahl Dezimalstellen für ein Feld zu bestimmen:

  1. Markieren Sie das Kontrollkästchen "Anzahl der anzuzeigenden Dezimalstellen bestimmen"

  2. Geben Sie im unteren Textfeld die Anzahl der gewünschten Dezimalstellen ein oder verwenden Sie dazu die Pfeile.

Konfigurationsoptionen für Textfelder

Konfigurationsoption

Beschreibung

Sortierbar

Standardmäßig sind nur numerische Felder (Dezimalzahlen und ganze Zahlen) sortierbar. Mit dieser Option wird die Sortierung nach Textfeldern aktiviert. In der Tabellenansicht des Datensatzes im Front-Office ist es dann möglich, Textfelder in alphabetischer Reihenfolge zu sortieren.

Um ein Feld sortierbar zu machen: Markieren Sie das Kontrollkästchen "Sortierbar".

Mehrwertig

Diese Option eignet sich für mehrwertige Einträge, die durch ein und dasselbe Trennzeichen getrennt sind. Beispiel: France,UK,USA Werden sie als Facet eingerichtet, erscheinen die einzelnen Feldwerte als separater Eintrag im Filterbereich. Wenn Sie auf einen der Einträge klicken, werden alle nicht dazugehörigen Einträge (d.h. die Einträge, die nie im selben Datensatz als Teil einer Kombination aus mehreren Werten auftauchen) automatisch ausgeblendet. Nur die zugehörigen Einträge bleiben als verfügbare Filtereinträge erhalten.

Um die Option "Mehrwertig" zu aktivieren:

  1. Markieren Sie das Kontrollkästchen "Mehrwertig".

  2. Geben Sie im unteren Textfeld das Trennzeichen zwischen den Werten der Einträge ein.

  3. Klicken Sie außerhalb des Textfeldes oder drücken Sie die Eingabe-Taste, um die Änderung zu übernehmen.

Hierarchisch

Diese Option eignet sich für mehrwertige Einträge, die durch ein und dasselbe Trennzeichen getrennt sind und eine hierarchische Beziehung haben. Beispiel: France/Ile-de-France/Paris Werden die Einträge als Facet eingerichtet, erscheint der erste Wert jeder einzelnen Kombination aus mehreren Werten als separater Eintrag im Filterbereich. Wenn Sie auf einen der Einträge klicken, werden alle zu diesem Eintrag gehörenden Werte der zweiten Ebene usw. angezeigt. Beispiel: Nach einem Klick auf den Filtereintrag France erscheint der zugehörige Eintrag auf der zweiten Ebene Ile-de-France. Klicken Sie auf Ile-de-France, erscheint der zugehörige Eintrag der dritten Ebene Paris.

Um die Option "Hierarchisch" zu aktivieren:

  1. Markieren Sie das Kontrollkästchen "Hierarchisch".

  2. Geben Sie im unteren Textfeld das Trennzeichen zwischen den Werten der Einträge ein.

  3. Klicken Sie außerhalb des Textfeldes oder drücken Sie die Eingabe-Taste, um die Änderung zu übernehmen.

Konfigurationsoptionen für Facets

Konfigurationsoption

Beschreibung

Facet sortieren nach

Gewählte Sortierung der Feldeinträge im Filterbereich des Front-Office.

Um eine Sortierreihenfolge für ein Feld mit Facets auszuwählen:

  1. Klicken Sie auf das Listenfeld "Facet sortieren nach" des gewünschten Feldes.

  2. Wählen Sie eine Sortierreihenfolge:

  • Elementzählung (absteigend): Felder werden von demjenigen mit den wenigsten Einträgen zu dem mit den meisten Einträgen geordnet

  • Elementzählung (aufsteigend): Felder werden von demjenigen mit den meisten Einträgen zu dem mit den wenigsten Einträgen geordnet

  • Name (absteigend): Felder werden in alphabetischer Reihenfolge geordnet

  • Name (aufsteigend): Felder werden in umgekehrter alphabetischer Reihenfolge geordnet

Mehrfachauswahl in Filtern erlauben

Nach dem Klicken auf einen Filtereintrag werden die anderen Filtereinträge standardmäßig ausgeblendet. Mit der Option Mehrfachauswahl können mehrere Filtereinträge ausgewählt werden.

Um eine Mehrfachauswahl in Filtern zu erlauben: Markieren Sie das Kontrollkästchen "Mehrfachauswahl in Filtern erlauben".

Felder in Datensätzen ordnen

Datensatzfelder können in dem jeweiligen Datensatz neu angeordnet werden. Das kann zwei Auswirkungen haben:

  • Im Filterbereich des Datensatzes im Front-Office. Durch das Ändern der Anordnung der Felder im Datensatz wird die Anordnung der Filter verändert. Das erste Feld mit Facets des Datensatzes wird zum ersten angezeigten Filter usw.

  • Für den Fall, dass der Datensatz Geoformfelder enthält. Die Kartenansicht kann maximal eine Geoformebene anzeigen. Deshalb muss die standardmäßig angezeigte Geoformebene bestimmt werden. Dazu muss das Feld mit den Geoformen, das standardmäßig auf der Karte angezeigt werden soll, vor allen anderen Geoformfeldern angeordnet werden.

Um ein Feld in einem Datensatz neu anzuordnen:

  1. Klicken Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" auf den Button icon-configuration des Feldes, das Sie im Datensatz neu anordnen möchten.

  2. Halten Sie die Maustaste auf dem Button "Neu ordnen" geklickt und ziehen Sie das Feld auf die neue Position im Datensatz.

  3. Sobald sich das Feld an der neuen Position im Datensatz befindet, können Sie die Maustaste loslassen.

Felder aus Datensätzen entfernen

Datensatzfelder können aus dem Datensatz entfernt werden. Das bedeutet nicht, dass das Feld vollständig aus dem Datensatz gelöscht wird, es wird nur aus der Ausgabe entfernt. So wird das entfernte Feld in keiner Datensatz-Visualisierung angezeigt, wenn der Datensatz veröffentlicht wird. Wird der Datensatz exportiert, ist das entfernte Feld kein Teil des Exports.

Um ein Feld aus einem Datensatz zu entfernen: Klicken Sie auf den Button icon-configuration des Feldes, das Sie aus dem Datensatz entfernen möchten.

Da entfernte Felder nicht vollständig aus dem Datensatz gelöscht werden, können sie jederzeit wiederhergestellt werden.

Um ein entferntes Feld wiederherzustellen:

  1. Fahren Sie im Vorschaubereich der Registerkarte "Verarbeitung" nach rechts, um zu den letzten Feldern der Datensätze zu gelangen.

  2. Die entfernten Felder des Datensatzes erscheinen am Ende des Datensatzes. Sie sehen aus wie leere, graue Spalten, die nach ihren technischen Kennungen benannt sind. Suchen Sie nach denjenigen, die Sie wiederherstellen möchten.

  3. Klicken Sie auf den Button icon-retrieve_discarded.