Analysieren mit dem Diagrammersteller

Voraussetzung

Lesen Sie vorher die Dokumentation zum Konfigurieren von Visualisierungen für einen Datensatz.

Mit dem Tool Diagrammersteller können Sie mehrere Datensätze in einem einzigen benutzerdefinierten Diagramm visualisieren. Dieses Diagramm können Sie speichern und einfach teilen, einbetten oder als Widget verwenden.

Normalerweise wird das Tool vom Administrator einer Domain im oberen Menü-Link unter dem Codenamen Diagramme bereitgestellt. Auf den Diagrammersteller kann auch über seine URL: http://<DOMAIN ADDRESS>/chart zugegriffen werden.

Hinweis

Diagramme können Sie auch auf einer Datensatzseite über das Register Analysieren erstellen. Sie sind jedoch auf den aktuellen Datensatz begrenzt. Mit dem Diagrammersteller verfügen Sie über viel mehr Möglichkeiten, um verschiedene Quellen von Ihrer Domain sowie vom Opendatasoft-Netzwerk zu kombinieren.

Erste Schicht

Klicken Sie auf Datensatz zur Schicht hinzufügen, um den Import in Ihr Diagramm zu starten.

Die Liste der verfügbaren Datensätze wird angezeigt: Ihre Datensätze finden Sie anhand einer Suche bzw. Durchsuchen nach Kategorien. Wie immer können Sie einen Datensatz filtern und eine Vorschau anzeigen lassen, bevor Sie ihn importieren.

Nehmen wir als Beispiel den öffentlichen Datensatz "Entreprises immatriculées en 2015" von der Domain Data Infogreffe. Sie können Daten filtern, um sie zu verfeinern, aber lassen Sie uns in unserem Fall einfach den Datensatz einfach Auswählen.

In der Konfiguration können Sie den entsprechenden Diagrammtyp wählen. Nehmen Sie Säulendiagramm.

Standardmäßig ist für die Y-Achse Zähler eingestellt und die grafische Darstellung ist eine Linie. Sie können den für Ihre Daten am besten geeigneten Diagrammtyp auswählen. Versuchen Sie es mit der Auswahl Säulendiagramm anstelle von Linie.

Klicken Sie neben diesem Auswahlmenü auf die Farbauswahl, um eine andere Farbe für die Säulen festzulegen.

Klicken Sie in den Einstellungsoptionen der Konfiguration zunächst auf Anzeige und dann auf Werte im Diagramm anzeigen. Dadurch wird über jeder Säule eine Beschriftung mit einem numerischen Wert hinzugefügt. Unter Y-Achse können Sie die systematische Anzeige für die Y-Größenordnung einstellen.

Fügen Sie unter Farbschwellenwert: Typ *17000* neben *Y >* schließlich einen Farbschwellenwert hinzu und wählen Sie eine andere Farbe. Sie können mehrere Schwellenwerte unterschiedlicher Farben hinzufügen.

So sieht diese Schicht mit diesen Einstellungen und zwei Schwellenwerten aus:

../../_images/chart-onelayer.png

Hinzufügen einer Verbindungslinie

Sie können dem gleichen Datensatz eine Datendarstellung hinzufügen, indem Sie auf Verbindungslinie hinzufügen klicken.

Die Parameter der X-Achse bleiben unverändert, aber Sie können den Typ der Kurve anpassen und die Anzeigeparameter der neuen Verbindungslinie optimieren.

Probieren Sie, den Typ von Linie in Spline zu ändern, um eine schöne Kurve über dem ursprünglichen Säulendiagramm zu sehen.

Sie können die Verbindungslinien durch Anklicken und Ziehen neu anordnen. Die Reihenfolge der Verbindungslinien wirkt sich auf die Diagrammlegende aus und die oberste Verbindungslinie ist prioritär für die Y-Achsen-Parameter.

Im nächsten Abschnitt werden wir unserem Diagramm einen weiteren Datensatz hinzufügen.

Stapeln von Schichten

Lassen Sie uns eine andere Datenvisualisierung erstellen, diesmal mit mehreren Schichten.

Erste Schicht

Wir fangen genauso an, wie zuvor: Klicken Sie auf Datensatz zur Schicht hinzufügen und suchen Sie dann nach "Ölpreisen", um den Datensatz Ölpreise hinzuzufügen.

Filtern brauchen Sie ihn nicht, beachten Sie nur, dass die Daten bei 1987 beginnen. Wir werden 1987 als Ausgangspunkt für die anderen Schichten verwenden.

Beim Import eines Datensatzes in Erweiterte Diagramme wird die Standardvisualisierung dieses Datensatzes importiert. In diesem Fall sehen Sie die beiden Linien: WTI-Spotpreis und Brent-Spotpreis.

Zweite Schicht

Fügen wir einen weiteren Datensatz hinzu! Suchen Sie mithilfe des Suchbegriffs "Rohstoffpreise" nach dem Datensatz Rohstoffpreise seit 1980 in der öffentlichen Opendatasoft-Sammlung.

Fügen Sie diesmal den Filter "Datum>1987" hinzu, damit die X-Achse mit der ersten Schicht übereinstimmt. Importieren Sie dann die ~20 000 Datensätze.

Die Standardvisualisierung ist eine Linie mit dem durchschnittlichen Rohstoffpreis.

Ihren Anfragefilter unmittelbar unter dem Datensatznamen sollten Sie folgendermaßen einstellen: "Anfrage: Datum>1987".

Hinweis

Sie können auf das Freihandwerkzeugsymbol edit-pencil einer Schicht klicken, um den ausgewählten Datensatz zu ändern oder eine Anfrage zu verfeinern.

Legen Sie unter Konfiguration > Beschriftung als alternativen Verbindungslinientitel "Rohstoffdurchschnittspreis" fest (akkurater als der Standardtitel).

Das Ergebnis sollte folgendermaßen aussehen (Sie können andere Farben haben): second-layer

Zweite Schicht

Für die letzte Schicht werden wir Globale Finanzentwicklung von WorldBank verwenden, um zu sehen, ob es einige Korrelationen zwischen ihnen gibt.

Es gibt über eine Million Datensätze: Damit das Diagramm Sinn ergibt, werden wir die Datensätze auf die USA beschränken. Wie in der vorherigen Schicht werden wir auch nur Datensätze nach 1987 berücksichtigen.

Diese Bedingungen ergeben diese Anfrage: "Land_Code: USA und Jahr>1987`"

Konfigureren Sie wie bei der zweiten Schicht eine explizitere Legendenbeschriftung: "Globale Finanzentwicklung"

Letzte Details

Verleihen wir der Diagrammdarstellung nun noch durch einige Details den letzten Schliff.

  • Stellen Sie Globale Präzision auf Jahr anstatt Monat ein, damit die Legende die Datenpräzision widerspiegelt.

  • Löschen Sie die Verbindungslinie WTI-Spotpreis (Klick auf das Kreuz X) und stellen Sie die Präzision für die X-Achse auf Jahr statt Monat ein.

  • Wählen Sie Spline anstatt Linie in der globalen Finanzentwicklungskurve aus, um sie ein wenig zu glätten.

  • Jetzt können Sie in Diagrammtitel einen Namen eingeben und auf Diagramm speichern klicken, um eine Kurz-URL zu erstellen, die eingebettet oder geteilt werden kann!

Daraus ergeben sich folgende Parameter:

../../_images/layers-params.png

Und das Endergebnis des Diagramms:

../../_images/layers-final.png

Weitere Beispieldiagramme

Säulendiagramm

../../_images/column-chart.png

Polardiagramm

../../_images/polar-chart-example.png