Erstellen Sie eine Karte mit mehreren Ebenen

Fügen Sie Ihrer Karte einen Datensatz hinzu

  1. Im Bearbeitungsbereich der Ebenen klicken Sie auf Dieser Karte einen Datensatz hinzufügen.

  2. Wählen Sie den Datensatz aus, den Sie auf Ihrer Karte anzeigen wollen. Sie können einen Datensatz mit geographischen Informationen entweder aus ihrem eigenen Katalog der auf Ihrer Domain publizierten Datensätze auswählen oder aus dem Katalog Alle verfügbaren Daten.

  3. Klicken Sie auf Auswählen, wenn Sie alle Daten hinzufügen wollen, oder auf Daten filtern, wenn Sie nur einen Teil der Daten hinzufügen wollen.

Screenshot of the dataset adding interface in Map Builder Screenshot of filtering in the dataset adding interface in Map Builder

Hinweis

Sie können den Datensatz oder den gefilterten Teil jederzeit ändern. Klicken Sie dazu einfach neben dem Titel der Ebene auf Filter ändern.

Sie können auf Ihrer Karte so viele Datensätze ändern, wie Sie wollen, und alle darin enthaltenen Daten können gleichzeitig auf derselben Karte angezeigt werden. Hier kommt das Konzept der Ebenen vollständig ins Spiel. Im Kartenersteller wird jeder Datensatz als Ebene bezeichnet, da Sie verschiedene Datensätze übereinander legen. Daher erlaubt der Kartenersteller Ihnen, Ihre Ebenen so zu definieren, dass Sie ausreichend viele verschiedene Daten klar und einfach zu lesen auf der gleichen Karte darstellen können.

Hinweis

Bedenken Sie, dass Ihre Karte umso speicherintensiver wird, je mehr Datensätze Sie ihr hinzufügen, und dass sie entsprechend länger lädt.

Screenshot of Map Builder once a dataset has been added: data appears on the map and configuration options are available

Eine Ebene bearbeiten

Die Bearbeitung einer Ebene (also eines Datensatzes, der auf einer mit dem Kartenersteller kreierten Karte angezeigt wird) hat zwei Komponenten:

  • Anzeige: der Stil oder anders ausgedrückt, die Art der Datendarstellung auf der Karte

  • Information: Die Information und Beschriftung, um den Datensatz näher zu beschreiben

Screenshot of the Display interface to configure a layer Screenshot of the Information interface to configure a layer

Bearbeitungsstil

  1. Klicken Sie auf das Register Anzeige. Das Menü mit allen Stil-Konfigurationen klappt auf.

  2. Wählen Sie einen Visualisierungsmodus und konfigurieren Sie Ihre Ebene nach Wunsch.

Die Stil-Konfigurationen hängen vollständig vom Visualisierungsmodus ab, die Sie auf Ihre Ebene anwenden. Es gibt 5 verschiedene Modi:

Visualization modes interface

Hinweis

Die Stil-Konfigurationen, die für jede Visualisierung angezeigt werden, hängen auch von Ihrem Datensatz ab. Je nachdem, welchen Datensatz Sie zu der Karte Ihres Kartenerstellers hinzugefügt haben, sehen Sie eventuell nicht alle in dieser Dokumentation erklärten Konfigurationen.

Punkte und Formen

Der Visualisierungsmodus Punkte und Formen zeigt Ihre Daten einfach als Markierungen an (Punkte oder Symbole) oder als Formen. Es ist der gebräuchlichste Visualisierungsmodus.

Stil-Konfiguration

Beschreibung

Markierungsanzeige

Wie Ihre Daten auf der Karte angezeigt werden

  • Punkt: einfacher einfarbiger Kreis. Punkte werden für sehr dichte Datensätze empfohlen.

  • Icon: themenbezogene Icons (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

  • Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon): tropfenförmige Standard-Kartenmarkierung, optional mit einem integrierten themenbezogenen Icon (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

Wenn Sie als Modus Icon oder Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) wählen:

  1. Klicken Sie auf das Menü Icon, im Bereich Formstil, unterhalb der Sektion Marktanzeige.

  2. Wählen Sie das Icon, das Ihre Daten am besten repräsentiert.

  3. Klicken Sie auf den Button Icon auswählen.

Formstil

Passen Sie Ihre Markierungen und Formen an

  • Icon: wählen Sie jeweils ein Icon für den Modus Icon und Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) (Vorgehensweise siehe oben).

  • Größe: Vergrößern/verkleinern Sie Ihre Punkte/Icons.

  • Punkt-Opazität: wenn Ihre Markierungen Punkte oder Icons sind - diesen Markierungen Transparenz geben.

  • Form-Opazität: wenn Ihre Daten nicht als Markierungen (Punkte oder Icons), sondern als Formen dargestellt werden - ihre Transparenz erhöhen oder verringern.

  • Liniendicke: wenn Ihre Daten als Linien dargestellt werden - ihre Dicke erhöhen oder verringern.

Für alle oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jedem Schieber.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Markierungen, Formen und Linien.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Formumrandung

Passen Sie die Umrandung Ihrer Markierungen und Formen an

Hinweis

Umrandungen sind nur für Formen verfügbar, Punkte, Icons und Kartenmarkierungen haben keine Umrandungen.

  • Muster: Wählen Sie das Muster für die Umrandung, sei es für eine einfache Linie, eine gestrichelte oder gepunktete Linie.

Für die Muster-Option, wählen Sie aus dem angebotenen Menü einfach die gewünschte aus.

  • Dicke: machen Sie den Rahmen Ihrer Formen dicker oder dünner.

  • Opazität: Erhöhen oder verringern Sie die Transparenz der Umrahmung.

Für die oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jeder Linie.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Rahmen.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Cluster

Der Cluster-Visualisierungsmodus gruppiert Ihre Daten in Cluster, anstatt sie separat und individuell anzuzeigen. Cluster werden entsprechend dem gewählten Berechnungstyp gruppiert: linear oder logarithmisch.

Stil-Konfiguration

Beschreibung

Cluster-Stil

Wie Ihr Cluster auf der Karte angezeigt wird

  • Mindestgröße*: wählen Sie die Größe der kleinsten Cluster.

  • Maximalgröße*: wählen Sie die Größe der größten Cluster.

  • Opazität: Erhöhen oder verringern Sie die Transparenz Ihrer Cluster.

Für alle oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jedem Schieber.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Rahmen.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Cluster-Rahmen

Passen Sie die Umrandung Ihrer Cluster an

  • Dicke: machen Sie den Rahmen Ihrer Cluster dicker oder dünner.

  • Opazität: fügen Sie den Rahmen Transparenz hinzu.

Für die oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jedem Schieber.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Rahmen.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Aggregationsoperationen

Wählen Sie die Basisoperation für Ihre Cluster

Wählen Sie aus den verfügbaren Operationen, auf welcher Ihre Cluster basieren sollen. Der Wert des Ergebnisses wird innerhalb des Clusters angezeigt.

  • Zählung: Anzahl der Markierungen im Gebiet.

  • Durchschnitt: der Durchschnitt eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Summe: die Summe eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Minimum: das Minimum eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Maximum: das Maximum eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Standardabweichung: die Standardabweichung eines ausgewählten Feldes des Datensatzes, um anzuzeigen, ob die Werte nahe am Durchschnitt liegen oder nicht.

Berechnung

Wählen Sie aus, wie die Clustergröße berechnet wird

  • Linear: für gleichmäßig zwischen Minimum und Maximum verteilte Werte (z. B. 1, 2, 3, 4).

  • Logarithmisch: für Werte, deren Größe und Verteilung in einem großen Spektrum variieren (z. B. 1, 10, 100).

Choroplethen

Die Choroplethen-Visualisierungsmethode zeigt Daten als Markierungen (Punkte oder Icons) oder als Formen an. Sie verstärkt auch die farbliche Visualisierung. Die Markierungen und/oder Formen sind nach einem Farbschema gefärbt, das von einem Wertebereich basierend auf einer bestimmten Variable definiert wird. Der Choroplethen-Modus ermöglicht die Erstellung einer thematischen Ebene.

Stil-Konfiguration

Beschreibung

Markierungsanzeige

Wie Ihre Daten auf der Karte angezeigt werden

  • Punkt: einfacher einfarbiger Kreis. Punkte werden für sehr dichte Datensätze empfohlen.

  • Icon: themenbezogene Icons (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

  • Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon): tropfenförmige Standard-Kartenmarkierung, optional mit einem integrierten themenbezogenen Icon (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

Wenn Sie als Modus Icon oder Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) wählen:

  1. Klicken Sie auf das Menü Icon, im Bereich Formstil, unterhalb der Sektion Marktanzeige.

  2. Wählen Sie das Icon, das Ihre Daten am besten repräsentiert.

  3. Klicken Sie auf den Button Icon auswählen.

Formstil

Passen Sie Ihre Punkte und Formen an

  • Icon: wählen Sie jeweils ein Icon für den Modus Icon und Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) (Vorgehensweise siehe oben).

  • Größe: Vergrößern/verkleinern Sie Ihre Punkte/Icons.

  • Punkt-Opazität: wenn Ihre Markierungen Punkte oder Icons sind - diesen Markierungen Transparenz geben.

  • Form-Opazität: wenn Ihre Daten nicht als Markierungen (Punkte oder Icons), sondern als Formen dargestellt werden - ihre Transparenz erhöhen oder verringern.

  • Liniendicke: wenn Ihre Daten als Linien dargestellt werden - ihre Dicke erhöhen oder verringern.

Für alle oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jedem Schieber.

  • Palette: definieren Sie, auf welchem Feld und welcher Operation Ihre Choroplethenebene basieren soll, sowie die Farbe Ihrer Markierungen, Formen und/oder Linien.

    1. Wählen Sie aus, ob die Farbe Ihrer Form auf dem Wert eines Feldes oder der Aggregation auf einem Feld basieren soll.

    2. Je nach der Entscheidung, die Sie gerade für die Farbe Ihrer Form getroffen haben, wählen Sie das zu verwendende Feld aus oder entscheiden Sie, welche Aggregationsoperation Sie auf das ausgewählte Feld anwenden wollen.

    3. Definieren Sie den Wertebereich.

    4. Definieren Sie die Anzahl der Stufen, also die Zahl der Kategorien, in die Ihr Wertebereich aufgeteilt wird.

    5. Wählen Sie einen Berechnungsmodus: linear (für gleichmäßig zwischen Minimum und Maximum verteilte Werte), logarithmisch (für Werte, deren Größe und Verteilung in einem großen Spektrum variieren) oder **benutzerdefiniert.

    6. Wählen Sie die Farbpalette aus, indem Sie auf das Farbmenü klicken und die Farben selektieren.

    7. Wählen Sie einen**Farbverlaufstyp** aus (RGB, Lab, HSL oder Lch), also eine Methode, um den Verlauf zwischen den beiden Farben, die Sie gerade ausgewählt haben, zu berechnen.

Formumrandung

Die Rahmen Ihrer Formen anpassen

Hinweis

Umrandungen sind nur für Formen verfügbar, Icons und Kartenmarkierungen haben keine Umrandungen.

  • Muster: Wählen Sie das Muster für die Umrandung, sei es für eine einfache Linie, eine gestrichelte oder gepunktete Linie.

Für die Muster-Option, wählen Sie aus dem angebotenen Menü einfach die gewünschte aus.

  • Dicke: machen Sie den Rahmen Ihrer Formen dicker oder dünner.

  • Opazität: Erhöhen oder verringern Sie die Transparenz der Umrahmung.

Für die oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jeder Linie.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Rahmen.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Farbe nach Kategorie

Die Visualisierungsmethode Farbe nach Kategorie zeigt Daten als Markierungen (Punkte oder Icons) oder als Formen an. Sie verstärkt auch die farbliche Visualisierung. Die Markierungen und/oder Formen sind nach einem Farbschema gefärbt, das auf definierten Kategorien basiert - diese können numerisch oder durch ein bestimmtes Wort definiert sein. Der Modus Farbe pro Kategorie ermöglicht die Erstellung einer kategorisierten Ebene.

Stil-Konfiguration

Beschreibung

Markierungsanzeige

Wie Ihre Daten auf der Karte angezeigt werden

  • Punkt: einfacher einfarbiger Kreis. Punkte werden für sehr dichte Datensätze empfohlen.

  • Icon: themenbezogene Icons (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

  • Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon): tropfenförmige Standard-Kartenmarkierung, optional mit einem integrierten themenbezogenen Icon (verfügbar in der OpenDataSoft-Bibliothek).

Wenn Sie als Modus Icon oder Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) wählen:

  1. Klicken Sie auf das Menü Icon, im Bereich Formstil, unterhalb der Sektion Marktanzeige.

  2. Wählen Sie das Icon, das Ihre Daten am besten repräsentiert.

  3. Klicken Sie auf den Button Icon auswählen.

Formstil

Passen Sie Ihre Punkte und Formen an

  • Icon: wählen Sie jeweils ein Icon für den Modus Icon und Kartenmarkierung (mit einem optionalen Icon) (Vorgehensweise siehe oben).

  • Größe: Vergrößern/verkleinern Sie Ihre Punkte/Icons.

  • Punkt-Opazität: wenn Ihre Markierungen Punkte oder Icons sind - diesen Markierungen Transparenz geben.

  • Form-Opazität: wenn Ihre Daten nicht als Markierungen (Punkte oder Icons), sondern als Formen dargestellt werden - ihre Transparenz erhöhen oder verringern.

  • Liniendicke: wenn Ihre Daten als Linien dargestellt werden - ihre Dicke erhöhen oder verringern.

Für alle oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jedem Schieber.

  • Palette: Wählen Sie aus, was Sie wollen:

    • Um eine Benutzerdefinierte Palette basierend auf einem Feldwert zu erstellen

    1. Klicken Sie auf das Pinsel-Icon, um auf die benutzerdefinierte Palette zuzugreifen.

    2. Wählen Sie das Feld aus, auf dem die Kategorien basieren sollen.

    3. Wählen Sie aus, ob Sie die Erstellung einer zusätzlichen Kategorie zulassen wollen oder nicht.

    4. Wählen Sie eine Farbe für jede Kategorie.

    5. Klicken Sie auf den Button Anwenden.

    • eine Palette generiert aus den in einem Feld enthaltenen Farben (sofern Ihr Datensatz bereits ein Feld mit Farbinformationen enthält, zum Beispiel einen hexadezimalen Farbcode).

In diesem Fall wählen Sie einfach das betreffende Feld aus und die Farben werden automatischen für die entsprechenden Markierungen und/oder Punkte auf Ihrer Karte übernommen.

Formumrandung

Passen Sie die Umrandung Ihrer Markierungen und Formen an

Hinweis

Umrandungen sind nur für Formen verfügbar, Icons und Kartenmarkierungen haben keine Umrandungen.

  • Muster: Wählen Sie das Muster für die Umrandung, sei es für eine einfache Linie, eine gestrichelte oder gepunktete Linie.

Für die Muster-Option, wählen Sie aus dem angebotenen Menü einfach die gewünschte aus.

  • Dicke: machen Sie den Rahmen Ihrer Formen dicker oder dünner.

  • Opazität: Erhöhen oder verringern Sie die Transparenz der Umrahmung.

Für die oben beschriebenen Optionen bewegen Sie einfach den Punkt entlang dem Schieber oder bearbeiten Sie direkt die Zahlen rechts von jeder Linie.

  • Farbe: Ändern Sie die Farbe Ihrer Rahmen.

Um die Farbe zu ändern:

  1. Klicken Sie auf das Farbmenü.

  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus den Farbvorschlägen oder mit dem Farbwähler.

  3. Klicken Sie auf den Button Farbe wählen.

Heatmap

Der Visualisierungsmodus als Heatmap hat nichts mit Markierungen oder Formen zu tun; dieser Modus gruppiert Daten und zeigt sie als Farbbereiche an, um Unterschiede der Intensität einer Variable an unterschiedlichen Punkten der Karte anzuzeigen.

Stil-Konfiguration

Beschreibung

Aggregationsoperationen

Wählen Sie aus, auf welcher Operation Ihre Heatmap basiert

Wählen Sie aus den auf Ihrem Datensatz beruhenden Operationen jene aus, auf der die Heatmap basieren soll.

  • Zählung: Anzahl der Markierungen im Gebiet.

  • Durchschnitt: der Durchschnitt eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Summe: die Summe eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Minimum: das Minimum eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Maximum: das Maximum eines ausgewählten Feldes des Datensatzes.

  • Standardabweichung: die Standardabweichung eines ausgewählten Feldes des Datensatzes, um anzuzeigen, ob die Werte nahe am Durchschnitt liegen oder nicht.

Berechnung

Wählen Sie aus, wie die Sequenzierung Ihrer Heatmap berechnet werden soll

  • Linear: für gleichmäßig zwischen Minimum und Maximum verteilte Werte (z. B. 1, 2, 3, 4).

  • Logarithmisch: für Werte, deren Größe und Verteilung in einem großen Spektrum variieren (z. B. 1, 10, 100).

Farben

Wählen Sie die Farbpalette für Ihre Heatmap aus

  1. Klicken Sie auf den Button Palette bearbeiten

  2. Wählen Sie Ihre 5 Farben aus.

  3. Klicken Sie auf den Button Anwenden.

Informationen hinzufügen und bearbeiten

  1. Klicken Sie auf den Tab Informationen.

Titel und Beschreibung

Zoom on the area to edit a layer's information, from the Information interface
  1. Benennen Sie Ihre Ebene im Bereich Titel um, damit sie für Ihre Kartenbenutzer klarer definiert ist.

  2. Fügen Sie im entsprechenden Bereich eine Beschreibung hinzu.

Hinweis

Wenn Sie keine eigene Beschreibung hinzufügen, wird die standardmäßige angezeigt.

Icon

Zoom on the area to add an icon to a layer, from the Information interface

Sie können Ihrer Ebene ein Icon hinzufügen, das neben dem Titel der Ebene angezeigt wird.

  1. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Icon, um dasjenige auszuwählen, das Ihre Ebene am besten repräsentiert.

  2. Klicken Sie auf das Menü Farbe, um dem Icon der Ebene eine Farbe hinzuzufügen.

Beschriftung hinzufügen und bearbeiten

Zoom on the area to edit a layer's caption, from the Information interface

Beschriftungen sind nicht obligatorisch, werden aber empfohlen, da sie Ihrem Datensatz zusätzliche Informationen hinzufügen, was für mehr Klarheit für die Betrachter der Karte sorgt.

  1. Klicken Sie auf den Tab Beschriftung.

  2. Kreuzen Sie Beschriftung für diesen Datensatz anzeigen an, falls es noch nicht der Fall ist.

Hinweis

Standardmäßig sind Beschriftungen aktiviert. Falls Sie für einen Datensatz die Beschriftung nicht anzeigen wollen, wählen Sie die Option Beschriftung für diesen Datensatz anzeigen einfach ab.

  1. Notieren Sie an der vorgesehenen Stelle einen Titel für die Beschriftung der Ebene.

Eine Ebene löschen

Delete a layer interface
  1. Klicken Sie auf das Icon icon-trash.

  2. Klicken Sie auf den roten Button Datensatz von der Karte entfernen.